HISTORIE

1956  gründet Hans Seifert die Spedition Seifert in Biberach-Ringschnait. Er startet mit einem Magirus-   

           Hängerzug im Nahverkehr.

 

1960  Erwerb einer blauen Konzession, beschränkt auf 150 Km.

           Zwei Jahre später folgte erneut der Kauf zweier unbeschränkter Konzessionen. Zugleich wurden 

           zwei neue Lastwagen in Betrieb genommen.

 

1965  wurde eine weitere unbeschränkte Konzession gemeinsam mit dem ersten Scania der Firma

           gekauft.

 

1976  erfolgte der Bezug des neuen Betriebsgeländes "Im Graben" zusammen mit einer großen

           Lagerhalle, Stellfläche für die LKWs und einer kleinen Werkstatt.

 

1990  Sein Sohn, Johannes Seifert wird Mitgeschäftsführer, zugleich erfolgt der Aufbau einer

           Niederlassung in den neuen Bundesländern.

 

1997  Nach dem Tod von Hans Seifert wird Johannes Seifert alleiniger Geschäftsführer, zur gleichen Zeit

           zieht auch das Büro in den heutigen Standort, Im Graben, um.

           Über die Jahre hinweg wird der Fuhrpark auf 9 ziehende Einheiten, ausschließlich Sattelzüge erweitert.

 

2011   Die Niederlassung in Sachsen wird in die GmbH in Ringschnait integriert.